Zum ersten Mal in der Geschichte der Ü-60 Darts Gruppe am Donnerstag Morgen fielen heute, 15.8.2019 die 180 durch Wilfried Alber (Foto) und das gleich im 1. Wurf im Spiel gegen Hartmut Ritter. Es wurde kurz die 9 hoch gehalten, weil ja ein 9-Darter (in nur neun Würfen von 501 auf Null kommen) möglich war 🎯🎯🎯. So etwas ist äußerst selten, auch im Profi-Bereich.

bemerkenswert waren heute auch zwei sog. Highfinishs von Ralf Bremer, der eine 68 mit 18 und BullsEye (50) aus machte und von Helmut Klug, der die 77 auf Null schaffte. Allen drei Könnern herzlichen Glückwunsch!

Am 03.04. 2019 schlug Hartmut Ritter per WhatsApp vor, ob sich alle Darts-Übungsleiter und drei "erfahrene Spieler" zum Meinungsaustausch treffen wollen. In lockerer Runde sollten wir uns mal über Punktspiel-Runden, Turnier-Teilnahmen und Ausstattung des Darts-Betriebes im Haus des SpOrts austauschen.
Wir trafen uns dann am 23.04.2019 im Restaurant „Hellas“ in Hundsmühlen bei leckeren griechischen Spezialitäten. „Wir“ dass waren in diesem Fall Hartmut Ritter, Nils Hackfeld, Ralf Bremer, Dirk Jelken, Arno Wreden, Nico Scholte, Thomas Pohl und Jürgen Dartsch. Und, wir hatten „hohen“ Besuch: der Vizepräsident des Dartverbandes Weser-Ems e.V. Nicolaj Kaldasch und Steven Melzer – beide Spieler vom VfB Oldenburg.

Das heutige Oster-Darts-Turnier 60+ beim Hundsmühler TV hatte 13 Teilnehmer und es siegte Ralf Bremer souverän zum zweiten Mal in 1/2 Jahr. Auf den Plätzchen 2 - 5 landeten Wilfried Alber, Nils Hackfeld und Hartmut Ritter, sowie Claus-Dieter Stolp und Peter Schwettmann (punktgleich). Aber "Dabei sein" war alles! Es wurde durch 12-minütiges Zeitspiel und einfachen Wechsel im Rhythmus alles schnell organisiert und die erreichten Punkte gleich in eine Sammelliste eingetragen. So ergaben sich nach 1,5 Stunden die Platzierungen. Die Preise (Hasen und Eier) wurden dann auch gleich zu praktischen Zwecken eingesetzt. Hans-Jürgen Kraetzig aus Wildenloh (Foto) fand das fantastisch.

Das gab es beim HTV noch nie: innerhalb von 3 Wochen in der Zeit vom 27.12.2018 bis 15.01.2019 warfen die hier abgebildeten "Senioren" erstmals in ihrem Leben eine "180" im Darts. 180 heißt: mit drei Pfeilen das dreifach zählende kleine Feld der Ziffer 20 in einem Durchgang zu treffen. Von links nach rechts sehen wir Ralf Bremer (15.1.), Günter Scholte und Claus-Dieter Stolp (beide am 27.12.). Alle drei sagten nach ihren Würfen, dass es ein unglaubliches Glücksgefühl gewesen sei. Es sei Ihnen sehr gegönnt und die Gratulation aller Darts-Spieler und des HTV-Vorstandes sei ihnen gewiss!