Hier ist ein Bericht vom Turnier um die Handball-Regionsmeisterschaft (weibl. C-Jugend)

Zwei Berichte vom letzten Wochenende

Zwei Mannschaften der weiblichen Handball-Jugend erreichten am letzten Wochenende zwei unterschiedliche Ergebnisse: Die Jugend-E gibt Vollgas - Die Jugend D verliert gegen SVE Wiefelstede

Handball D- und E-JugendZu wenig Paroli geboten 
Die weibliche Jugend D konnte im Rückspiel gegen den Tabellennachbarn TuS Augustfehn diesem zu wenig Paroli bieten. Es setzte sich schließlich das bessere Team aus Augustfehn durch. 34 Würfe auf das Tor des Gegners sind natürlich nicht schlecht, aber nur 13 Treffer sind zu wenig. 16 Fehlpässe und ein verworfener Siebenmeter kamen hinzu und führten zur Niederlage. Es war zu wenig Bewegung im Spiel ohne Ball. Dies machte der Gegner viel besser.

Weibliche D Jugend zeigt mutigen Auftritt in Harpstedt

Am Samstagmittag (11.03.2017) reiste die weibliche D Jugend der JMSG TvdH/HTV nach Harpstedt. Ersatzgeschwächt ohne Charlotte, Louisa, Tia, Pia, Annika, Anna und Mia-Lara traten wir mit neun Spielerinnen an. Michael wurde von Christine und Maike würdig vertreten.Die Mädchen aus Harpstedt/Wildeshausen waren alle im Jahrgang 2004, aber traten nur mit sieben Spielerinnen an. Das Hinspiel war ein ziemlich hektisches und aggressives Spiel auf beiden Seiten, somit stand es am Ende 17:17.

Die E-Jugend  der HTV HandballmädelsAm Samstagmorgen, 21.01.2017, traf die weibliche Jugend der SG TvdH/HTV in Hundsmühlen auf die Mannschaften vom VfL Oldenburg, der Mannschaft des TV Neerstedt und zwei Mannschaften vom TuS Augustfehn. Fast in bester Besetzung sollten die Mädchen ihren Teamgeist und ihren Erfolgshunger eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Die Saison 2016/2017 neigt sich dem Ende und der Wechsel in die neuen Altersklassen steht bevor.
Die SG ist letztes Jahr mit je einer Mannschaft in der E, D und C-Jugend gestartet. Alle Mannschaften haben sich gut präsentiert und größtenteils sehr gute Ergebnisse erzielt. 
Im kommenden Jahr wird es dann zusätzlich noch eine B-Jugend (Jahrgänge 2001 und 2002) geben.
Für diese Mannschaft suchen wir nun dringend noch Spielerinnen und auch eine Torwartin.
Interessierte Mädchen können sich jederzeit gerne bei Robert Gröning unter Tel.: 0160/96217064 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Am Freitag, den 11.11.2016 gab es an der Grundschule Hundsmühlen einen "Tag des Mädchenhandballs". Das an einem Ort, wo sich der Mädchenhandball seit rd. 5 Jahren beim Hundsmühler TV hervorragend entwicklet hat. Dieses ist ein großer Verdienst u.a. von Robert Gröning, der zur "Handball-Dynastie-Gröning" gehört. Oldenburger und Hundsmühler wissen, warum...

Super, dass die NWZ-Redaktion Wardenburg am 11.11. vor Ort war und super berichtete. Zudem wurde ein kurzes Video gemacht, welches hier aufgerufen werden kann. Dazu wurde folgendes bemerkt: "Hoch motiviert rannten die Schülerinnen der Grundschule Hundsmühlen am Freitagmorgen durch die Sporthalle. Zwei Bundesligaspielerinnen das VfL Oldenburg waren zum „Tag des Mädchenhandballs“ vorbeigekommen."

Der ganze Bericht erschien am 14.11.2016 in der NWZ - Landkreis-Ausgabe.

Handball-Mädels beim VFL Oldenburg Am Sonntag, dem 19.02.2017 besuchten Mädchen der SG TvdH/HTV das Bundesligaspiel des VfL Oldenburg gegen die Mannschaft aus Buxtehude. Aufgeregt waren die Mädchen schon vor dem Spielbeginn, denn die erste Überraschung war das Einlaufen mit der Mannschaft aus Buxtehude. Danach wurde aber konsequent die 1. Damen des VfL Oldenburg lautstark unterstützt. Am Ende hieß es 23 zu 23. Die Mädchen nutzten die Gunst der Stunde und ließen sich mit den Profis des VfL ablichten. Ein schönes Erlebnis, dass hoffentlich lange in Erinnerung bleibt. 

Die weibliche Jugend E der SG TvdH/HTV holte sich am Sonntagmorgen den Turniersieg in Augustfehn. Die zwei Mannschaften aus Augustfehn, die Mannschaft des SV Wiefelstede und die Mannschaft des Altes Amt Friesoythe waren ohne Siegchance. Im Tor zeichnete sich Stammtorwartin Johanna Speck aus. Nach Abwehr der Bälle spielte Johanna einen Langpass. Diese Bälle konnte die Mannschaft in viele Tore ummünzen. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus Friesoythe wurden Tore durch 5 Spielerinnen erzielt. Am Ende hieß es 14 zu 2 für unsere Mannschaft.